We are PipXplosion – Interviewreihe Teil I

In unserer neuen Reihe “We are PipXplosion” stellen wir die Gründer, Mitarbeiter und Helfer von PipXplosion vor.

In der Interviewreihe erfährst Du mehr über die Beweggründe, den Handelsstil der “Macher”  und erhältst zudem einige private Einblicke. Wir wünschen Dir viel Spaß beim Lesen.

 

Zum Start beginnen wir mit einem der Gründer von PipXplosion: Michael Goder

 

 

 

Beginnen wir nun mit unserer Interviewreihe “We are PipXplosion”.

Stelle dich kurz vor: Wie bist Du zu PipXplosion gekommen und was sind deine Aufgaben?

Hallo erstmal! Ich bin Michael und als einer der Gründer von PipXplosion beantwortet sich die Frage, wie ich zu PipXplosion gekommen bin, wohl von selbst.

Mein Aufgabengebiet ist neben organisatorischen Aufgaben vor allem der Forex Bereich. In diesem bin ich mit zuständig für die Analysen, die Prüfung und Weiterentwicklung unserer Tradingstrategien, als auch die Kommunikation mit unserem Traderteam. Zudem kümmere ich mich um den Blog & Newsbereich auf unserer Homepage.

 

Wie bist Du generell zum Trading gekommen?

Das war ein längerer Prozess. Ursprünglich hat mich vor allem das Thema „Kryptowährungen“ interessiert. In dem Zuge wurde ich natürlich auch auf das Thema Kryptotrading aufmerksam. Der Bitcoin und die anderen Kryptos waren mir dann aber doch etwas zu volatil und unberrechenbar. So habe ich dann recht schnell den Forex und CFD Markt für mich entdeckt. Seither stoße ich Tag für Tag immer tiefer in das Thema Trading und die Faszination Börse packt mich stetig mehr.

 

Was hat für dich den Ausschlag gegeben, dich mit dem Trading zu beschäftigen? Was macht für dich den Reiz an der Börse aus?

Die Börse und das Trading ist für mich nicht nur faszinierend, sondern ist für mich erstaunlicherweise sogar entspannend. Ich sehe die Charts als eine Art Rätsel oder Puzzle, welches zu lösen gilt – das man mit der richtigen „Lösung“ sogar noch sehr gutes Geld verdienen kann, macht das Ganze ungleich attraktiver.

 

Welche Märkte handelst Du und Warum?

Ich trade hauptsächlich die Majors und einige CFDs wie Gold und WTI. Ab und an findet sich auch mal ein Trade der großen Indizies wie DAX oder SP500 im meinem Orderbuch.

 

Wie würdest Du deinen Handelsstil beschreiben?

Ich bin ein klarer Verfechter der Markttechnik und handele stets in Trendrichtung. Dabei versuche ich Setups aus der Korrektur heraus zu finden, da diese Herangehensweise ein hohes CRV bietet. Ich kann an dieser Stelle eigentlich nur unser Regelwerk V1 empfehlen  =)

 

Was war dein bester und schlechtester Trade?

Beides war meine ich jeweils im DAX. Aber um ehrlich zu sein, macht man gerade zu Beginn seiner Tradingkarriere so viele schlechte Trades, über die man sich später nur noch wundern kann.

Wichtiger als der EINE Trade ist es, eine gewisse Konstanz mit gleichzeitig gutem “Riskmanagement” zu erreichen.

 

Wie bereitest Du dich auf deinen Tradingtag vor?

Wichtig ist für mich immer eine entspannte Atmosphäre. Ich höre auch gerne entspannte Musik, während ich die Charts screene. Ich prüfe anschließend zuerst die Wirtschaftsdaten und meine offenen Positionen. Danach suche ich nach passenden Setups, welche in meine Handelsstrategie passen. Ich habe eigentlich auch immer ein paar Märkte im Auge, wo es spannend werden könnte, da ich jedes Wochenende eine ausführliche Analyse der kommenden Woche erstelle.

Unter der Woche gilt es dann meist nur noch geduldig auf die passenden Setups zu warten.

 

Welche Fehler sollten deiner Meinung nach Anfänger unbedingt vermeiden?

Die Ursprung allen Übels (Verluste) liegt in einem schlechten Risikomanagement, gepaart mit zu überzogenen Erwartungen. Wer 30% oder 50% Rendite pro Monat erwartet, der sollte wohl besser ins Casino gehen.

Erfolgreich wird, wer konstant handelt, seine Fehler minimiert und sich an ein klares Regelwerk (inklusive Risikomanagement) hält.

 

Was machst Du neben dem Trading?

Das allerwichtigste bei mir im Leben ist meine Familie: Meine Frau und meine beiden Söhne. Dementsprechend steht alles auf dem Programm, was man als Familie eben so macht – Wandern, Kino, Spielplatz, Spieleabende usw.

Daneben ist Fussball meine große Leidenschaft und ich drücke vor allem den Schwarz-Gelben aus dem Ruhrgebiet die Daumen (und bin auch des Öfteren dort im Stadion anzutreffen)

 

Was ist dein Lieblingszitat / Motto und warum?

„Wenn das Leben dir nur Zitronen gibt – mach verdammt nochmal Limonade draus!“ – Das Zitat stammt aus dem Song „Das Grizzly Lied“ von Casper. In diesem geht es darum, dass man Probleme – seien Sie auch noch so groß – immer entgegentreten sollte und stets das Beste geben sollte – komme was da wolle. Für mich absolut inspirierend und das Lied motiviert mich immer wieder. Auf das Trading übertragen bedeutet das, dass der Weg vom Anfänger zum Profi mehr als steinig ist – sich dieser Weg und die harte Arbeit mehr als lohnt!

 

Was sind deine persönliche Ziele (und mit PipXplosion)?

Persönlich möchte ich mein Trading weiter stetig verbessern und mich vor allem im Bereich der Aktien-CFDs mehr engagieren bzw. weiteres Wissen aufbauen.

Auf PipXplosion bezogen möchte ich natürlich unseren Weg fortsetzen und  dabei helfen eine der größten deutschen Tradingcommunity’s aufzubauen. Der Annahme, dass man als Trader alleine in seinem stillen Kämmerlein sitzt, muss aus den Köpfen der Leute heraus. Warum sollte man sich nicht gegenseitig unterstützen und GEMEINSAM Erfolg haben?

 

Abschließend – was wäre dein Ratschlag, für jemanden der das Traden erlernen möchte?

Sei geduldig! Übe Anfangs auf einem Demokonto und suche dir vor allem einen guten Mentor und Coach. Weiterbildung durch Bücher und Videos kann helfen, aber Praxiserfahrung und Hilfestellung (gerade von erfolgreichen Trader) wird dich viel schneller und besser weiter bringen. Setze dir auch stetig kleine Wochenziele, die Du konsequent verfolgst (Erfolgsjournal!).

Und ganz wichtig: Zeige die Disziplin und führe ein Tradingtagebuch! Du wirst sehen, wie schon allein die Selbstreflektion deiner Trades dir enorm helfen wird.

 

Das war Teil I der Interviewreihe “We are PipXplosion”. Kommende Woche folgt Teil II mit Chris Arnold als Interviewpartner….

Share on

You Might Also Like

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *