Tradingergebnisse Kalenderwoche 23

Auto-Trader Wochenergebnisse

Da die letzte Kalenderwoche mit den Monatsergebnissen zusammengefallen ist, geht es direkt mit den Ergebnissen von Kalenderwoche 23 weiter. Diese Woche stand im Zeichen des EZB Zinsentscheides und der NonFarm Payrolls aus den USA. Dabei waren vor allem die schwachen Daten aus den USA ausschlaggebend für die ein oder andere Verwerfung an den Märkten…

Betrachten wir die Ergebnisse der Auto-Trader.

MakeSomePips

Nach starken 22,23% Plus im letzten  Monat, war der Start in den Juni für MakeSomePips etwas schwächer.

Dabei hatte dieser vor allem mit dem schwachen Dollar zu kämpfen. Der Trader hat sich richtigerweise dafür entschlossen auf Nummer sicher zu gehen und alle Trades vor dem Wochenende zu schließen. Nach dem Ergebnis im letzten Monat können wir so eine Woche definitiv einmal verkraften!

Somit beenden wir die Woche mit einem leichten Minus, dafür aber ohne offene Positionen: Minus 2,77%

 

Butterfly

Butterfly beendet die Woche mit einem sehr guten Ergebnis – jedoch sind uns die offenen Trades ein kleiner Dorn im Auge.

Der Drawdown erhöht sich aktuell auf etwa 30%  – das waren wir so bisher nicht vom Trader gewohnt und die bereits erkannten Änderungen an der Strategie wurden auch nicht mit unserem Trader-Team abgesprochen.

Unser Trader-Team ist bereits bei der erweiterten Analyse und wird hier in Kürze Ergebnisse präsentieren können.

Das Wochenergebnis: 9,47% Plus

 

 

TerraFX

Auch TerraFX kamen die US Daten alles andere als zugute. Dennoch hält sich hier der aktuelle Drawdown noch in Grenzen (etwa 13%).

Wobei natürlich aufgrund der Strategie ein gewisser Drawdown sogar gewollt ist und dieser noch absolut im “Normbereich” ist.

TerraFX beendet die Woche mit: 0,91% Plus

 

Wizard (PipXplosion)

Unser neuer Trader Wizard legt eine eher entspannte Woche hin und beendet diese mit einem kleinen Plus.

Dabei bleibt der Drawdown weiterhin unter 3%!

Das Wochenergebnis von Wizard: 0,41% Plus

 

Weitere Informationen & Neuigkeiten

So langsam fahren wir die Anzahl der Signale in der FX-Signals Gruppe wieder hoch. Wir arbeiten noch an einer besseren Umsetzung und Schnittstelle zu unserem institutionellen Börsenhändler, um auch wirklich nur die besten Handelssignale zu liefern. Dazu sollte sich nun auch der Markt wieder langsam einpendeln und durch erhöhtes Volumen auch wieder Umkehrsignale besser annehmen (was im Mai wirklich ein absoluter Graus war).

 

Wir  wünschen allen Partnern selbstverständlich MAXIMALEN Erfolg und einen erfolgreiche Kalenderwoche 24!

Michael Goder

CEO & FX-Trader

 

 

          

Share on

You Might Also Like

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *